Freitag 24.03. Samstag 25.03. Sonntag 26.03.

Tim Allrich
Ticket erforderlich
13:00 - 16:00 Uhr
29,00 EUR inkl. MwSt.

Timm Allrich: Seminar Landschaftsfotografie im Wandel der Zeit


Wie in vielen Bereichen der Fotografie hat sich auch in der Landschaftsfotografie in den letzten Jahren eine neue Bildsprache etabliert, die zum einen ein Spiegelbild der neuen, technischen Möglichkeiten, zum anderen jedoch auch ein Resultat neuer Herangehensweisen ist. Die Planung und Durchführung von Fotosessions ist noch mehr als früher professionalisiert worden und in den Mittelpunkt gerückt und bestimmt maßgeblich über Erfolg und Misserfolg. Auch weitreichende, neue Möglichkeiten der digitalen Weiterverarbeitung tragen zu einem modernen Look der Bilder bei.

Ich möchte anhand vieler Beispiele beleuchten, wie ich mich auf diese vorbereite, welche Stilmittel ich häufig anwende, worauf ich bei der Erstellung meiner Aufnahmen achte und welche Hilfsmittel ich dafür benötige. Die Nachbearbeitung soll zumindest kurz Erwähnung finden.

Nach einem theoretischen Teil von ca. 2h wollen wir in die Diskussion einsteigen. Es wird ausreichend Zeit geben, um Fragen zu beantworten und gerne auch mitgebrachte Bilder intensiv zu besprechen (jpeg in High-Res).


29,00 €
inkl. MwSt
Jörg Ehrlich
17:45 - 18:30 Uhr

Vom Amazonastiefland bis auf Andenhöhen


Als Diamir-Geschäftsführer erkundet Jörg Ehrlich viele Wochen im Jahr neue Reiseziele in aller Welt – und kehrt doch immer wieder nach Lateinamerika und vor allem ins Amazonasbecken zurück. Der besondere Reiz liegt für den Fotografen neben den Tierbeobachtungen vor allem auch in den Kontrasten dieses gewaltigen Kontinents: Die eisigen Höhen der Anden, ob in Peru oder gar bis zum 6962m hohen Aconcagua, die gigantisch weitläufigen Salzebenen des Salar Uyuni in Bolivien, die trockenen Wüstenabschnitte der Atacama oder die sturmumtosten Grantittürme der Berggiganten Patagoniens: Ehrlich ist immer wieder von den Naturschönheiten Südamerikas begeistert und hat diese auf unzähligen Reisen fotografisch eindrucksvoll auf Motive gebannt. Dieser Vortrag stellt die eindrucksvollsten Momente und Orte in Bildern zur Schau und begeistert durch die Kontraste zwischen der Tierwelt auf Galapagos, den Gletschern Patagoniens, den trockensten Wüsten Chiles oder sogar Venezuelas, den kaskadenreichen Wasserfällen Iguaçu, den höchsten Wasserfällen der Erde, den Angel-Falls an den Tepuys Venezuelas - vom Amazonastiefland bis auf Andenhöhen.
Wahl der besten Bilder durch das Publikum
ab 20:30 Uhr

Fotowettbewerb der Norddeutschen Naturfototage


ab 20:30 Uhr werden die eingereichten Bilder vom Publikum bewertet und Samstag bei der Preisverleihung die Sieger bekanntgegeben.
Cornelia Wermke

16:15 - 17:00 Uhr
Island - grandiose Natur zwischen Mittsommernacht und Polarlicht

Faszination der Nähe


In meinem Vortrag möchte ich diesmal die Welt durch das Makro- und Lupenobjektiv zeigen. Faszinierend, was es zu sehen und auch zu erleben gibt, wenn man nur ein ganz kleines Holzstück länger betrachtet. Kleinste Lebewesen sind dort emsig damit beschäftigt, das Holz zu zersetzen und und zu verarbeiten. Zu den kleinen Lebewesen gehören die Myxomyceten, auch Schleimpilze genannt, was es aber nicht genau trifft: Es sind keine Pilze; es sind einzellige Wesen, die zwischen den Pilzen und den Tieren einsortiert worden sind. Ich nenne sie Pilzwesen. Ihre Schönheit und Lebensweise möchte ich in diesem Vortrag zeigen, genauso wie  die kleinen Insekten, deren Schönheit ebenso zeigenswert ist.

Makrofotografie ist schon interessant, aber die Mikrowelt, die sich vor dem Lupenobjektiv auftut, die meist vor unserem Auge verborgen bleibt, fasziniert mich besonders. Ich werde auch kurz auf die DFF Technik eingehen, ohne die Aufnahmen in dem Abbildungsmaßstab (5:1) sonst kaum möglich wären, zumindest nicht in dieser Schärfe und Tiefe.
Robert Marc Lehmann
19:00 - 20:30 Uhr

Orcas - Ultimative Killer?


Der Killerwal macht fast alle Weltmeere unsicher. Dieser Vortrag gibt ihnen einen ganz besonderen und faszinierenden Einblick in das Privatleben des besten Räubers aller Zeiten. Lassen Sie sich vom Meeresbiologen und National Geographic Fotografen des Jahres 2015, Robert Marc Lehmann, in beeindruckenden Geschichten, Bildern und Filmen mitreißen. Die Erlebnisse mit diesem Tier gehören zu Roberts persönlichsten - dies ist auch sein Lieblingsvortrag. Eine spannende Reise unter die Meeresoberfläche voller Emotionen.
Zum Newsletter anmelden